JULIA WASTIAN ist Absolventin unserer Schule, sie hat vor einem Jahr hier maturiert. Derzeit nimmt sie bei STARMANIA teil und ist in die erste Finalrunde, die am Freitag, dem 16. April auf ORF1 über die Bühne geht, aufgestiegenSchon 2017 kam sie bei THE VOICE KIDS bis ins Finale. Sie ist 18 Jahre alt, studiert in Klagenfurt und ist auch auf YouTube zu finden (https://www.youtube.com/channel/UCa7TF73YTg0q7OMU-B0AHJA). Vielleicht erinnern sich auch einige noch daran, dass Julia alljährlich an unserer Schule eine Art Talente-Wettbewerb organisiert hat. Sie hat uns freundlicherweise via Teams folgendes Interview gegeben.  

Mit wie viel Jahren hast du angefangen zu singen und was war der Grund?  

J: Angefangen habe ich mit 12 Jahren, es war bei der Hochzeit meiner Cousine, als Überraschung. 

Wer hat dich zum Singen inspiriert? 

J: Ich war ein großer Lena -Fan, als ich zu The Voice Kids gegangen bin, aber mein größtes Idol ist Adele, weil sie einfach auf der Bühne eine beeindruckende Leistung abliefert.  

Wie bereitest du dich auf einen Auftritt vor? 

J: Nach der Generalprobe war ich sehr aufgeregt und unruhig, aber meine Betreuerinnen haben mir gut zugeredet und ich habe gelernt positiv zu denken. Auf der Bühne regelt das Adrenalin alles.  

Wie sehr wurdest du von Familie, Freunde oder Klassenkameraden unterstützt? 

J: Jetzt bekomme ich sehr viel Unterstützung von Familie und Freunden. Ich bekomme auch viele Videos, in denen ich sehe, dass meine Engsten sich über meinen Auftritt freuen. Als ich jünger war, gab es genug neidische Menschen. 

Bekommst du auch negative Kritik und wie gehst du damit um? 

J: Aus dem Internet bekomme ich hin und wieder negative Kommentare, doch die meisten denken nicht darüber nach, was sie sagenDer Großteil ist positiv, aber man sollte überlegen, welche Kommentare man an sich dran lässt und welche dich runterziehen.  

Welche Instrumente spielst du? 

J: Ich spiele Gitarre, Klavier und Ukulele.  

Welche gesangliche Ausbildung hattest du? 

J: Seit fünf Jahren nehme ich Gesangsunterricht in Klagenfurt.  

Auf welche deiner bisherigen Aufnahmen bist du am meisten stolz? 

J: Am meisten stolz bin ich auf die Aufnahme Bohemian Rhapsody.[Anm.: bisher 37 Mio. Aufrufe] 

Erzähle von deinem schönsten/schlimmsten Ereignis auf der Bühne? 

J: Das Schönste ist, wenn ich die Menschen im Publikum beeindrucken konnte. Zum Glück ist mir noch nie etwas Schlimmes auf der Bühne passiert.  

Was ist das Besondere an deiner Stimme? 

J: Ich glaube, dass ich einen hohen Wiedererkennungswert habe, da meine Stimmlagefür eine Frau, sehr tief ist. 

Hast du Tipps für jüngere Künstler, die auch mit Musik was erreichen wollen? 

J: Ich bin ja selbst erst 18, aber wichtig ist bestimmt, dass man an sich selbst glaubt und sich von negativen Sachen nicht zu sehr beeinflussen lässt. 

Was sind deine jetzigen und späteren Ziele? 

J: Castingshows machen mir sehr viel Spaß, trotzdem gehe ich nicht zum Casting mit der Einstellung, berühmter Popstar zu werden. Natürlich wäre das mein größter Traum, aber das funktioniert ja nur in den wenigsten Fällen. 

 

Liebe Julia, herzlichen Dank für das Interview und für die Finalrunden „ToiToiToi“! 

 

Sendungshinweis:  ORF1, Freitag, 16.4.2021, 20:15 Uhr: 1. Finalrunde 

 

(Text: Christina, Laura, Sophie und Xenia – 4A)